Studienplan Harmonik

 

Harmonikale Grundlagenforschung
 
Zeit: Der Lehrgang Harmonikale Grundlagenforschung dauert 6 Semester (3 Jahre).
        

Module: Die Studierenden bekommen als Skripten für den Lehrgang Harmonikale Grundlagenforschung sogenannte Module. Die Module sind Lehrbriefe, die die Studierenden im Institut,  als PDF-Datei via E-Mail oder über die Post erhalten. Die Lehrbriefe enthalten Aufgaben (Schularbeiten) in Form von Übungsblättern, die von den Studierenden auszufüllen und im Institut für Musiktheorie und Harmonikale Grundlagenforschung abzugeben sind. Die Aufgaben werden überprüft und korrigiert den Studierenden zurückgegeben.
 
             Fragen zum Lehrstoff der Harmonikalen Grundlagenforschung können auch außerhalb des Instituts über eine Webcam diskutiert und beantwortet werden.
 
Zertifikat: Der Lehrgang Harmonikale Grundlagenforschung wird nach bestandener schriftlicher und mündlicher Prüfung mit einem Zeugnis des Instituts für Musiktheorie und harmonikale Grundlagenforschung abgeschlossen.

 

                 Harmonikale Grundlagenforschung

                           
Studienplan (6 Semester)

1. und 2. Semester
Einführung in die harmonikale Grundlagenforschung.
Das Monochord.
Die mathematischen Grundlagen der Musiktheorie (Intervalle, Tonsysteme).
Die Obertonreihe als Naturgesetz.
Das musikalische Rechnen.
Der harmonikale Pythagoreismus in der Antike.

3. Semester
Die pythagoreische Kosmologie (Astronomie und Sphärenharmonie).
Platons Naturphilosophie (Ideenlehre und Kosmologie)
Aristoteles - Empirie und Entelechie (Bewegungslehre und Kosmologie).
Die pythagoreisch-platonische Tradition im Mittelalter und der Renaissance.

4. Semester
Die mechanistische Kosmologie (René Descartes - Galileo Galilei - Isaac Newton).
Johannes Keplers Weltharmonik.
Die Neubegründung des harmonikalen Pythagoreismus im 19. und 20. Jahrhundert.
Das quadratische und runde Lambdoma.
 
   5. und 6. Semester
Angewandte Harmonik (Architektur).
Harmonikale Strukturgesetze in den Naturwissenschaften.
     Physik (Quantentheorie); Astrophysik (Stringtheorie); Chemie; Kristallographie;
     Biologie (Genetischer Code); Zoologie; Botanik; Anthropologie.